Chronik der Schule zu Frohngau

 

Seite 98

 

Lehrer Hubert Merzenich 12. März 1897 bis 1. Juli 1901

 

          Frohngau, d. 25. März 1897.

 

          Feier des hundertjährigen Geburtstages Kaiser

                    Wilhelms des Großen 22. März 1897.

 

Drei Tage dauerte die Feier dieses schönen Festes.

Sonntag, den 21. März ertönte in allen Kirchen Deutsch-

lands ein feierliches Te DEUM zu Ehren des teuren

Verblichenen. Des Montags wurde das Fest in den Schu-

len gefeiert. Festtäglich gekleidet erschienen in Frohn­gau

Lehrer und Schulkinder in der Kirche, wo ein Hochamt für den

heimgegangenen Kaiser gehalten wurde. Alsdann versam-

melten sie sich in der Schule. Dieselbe war aufs Sinnigste

geziert. Die Art und Weise, in welcher sich sämtliche

Kinder an der Ausschmückung der Schu­le bethätigten,

ließ so recht deutlich erkennen, wie warm alle Herzen

für ihren Heldenkaiser schlugen. Zur Schulfeier waren

auch der Herr Pfarrer Fey und der Lehrer Beihsel erschienen.

Die Feier wurde eröffnet durch eine Ansprache des Herrn

Beihsel. Das Motto hieß: „Der Kaiser ist nicht tot, der Kaiser

lebt.“. Der Herr Festredner bewies, wie der hochselige Kaiser

in seinen Charakter-Tugenden: Tapferkeit, Ehre, Pflichttreue

und Vaterlandsliebe im deutschen Volke fortlebt. Darauf

wechselten patriotische Deklamationen mit Vaterlandsliedern

 

Originalseite

 

Seite 99

 

die gesun­gen wurden ab. Mit einem donnernden

„Hoch“ auf das Kaiserhaus schloß die Schulfeier.

Dienstag, den 23.03.1897 machten der Herr Pfarrer und

Lokalschulinspektor und der Lehrer mit den Kindern

einen Ausflug zum Hagelkreuz. Dorthin kam

auch der Lehrer von Holzmülheim mit seinen Schul-

kindern.

Der Lehrer Merzenich.

 

          Frohngau, den 31. März 1897.

 

Am 31. März fand im Beisein

des Lokalschulinspektors Herrn Pfarrer Fey die

Schulentlassungsprüfung statt.

Der Lehrer Merzenich

 

          Frohngau, den 21. April 1897.

 

Spezialkonferenz für Ober-

und Mittelstufe. Thema: Der Maikäfer.

Der Lehrer Merzenich

 

          Frohngau, den 15. Novemb. 1897.

 

Heute verließ uns der von der ganzen Ge-

meinde hoch geschätzte Pfarrer Jac Fey. Derselbe

ist in das Kloster St. Gabriel bei Mödling bei

Wien aufgenommen worden.

 

          Frohngau, den 27. Januar 1898.

 

Heute fand in der Schule die übliche Feier

des Geburtstages unseres Kaisers statt.

 

Der Lehrer:

Merzenich

 

Originalseite

 

Seite 100

 

          Frohngau, den 4. Mai 1898.

 

Heute fand durch den Herrn Landrat eine

Revision der hiesigen Schule statt, welcher

auch der Herr Bürgermeister Schmitz aus Zings-

heim beiwohnte. Der Herr Landrat stellte

sämtliche Fragen selbst.

 

          Frohngau, den 10. Mai 1898.

 

Heute besuchte der Herr Kreisschulinspektor

die hiesige Schule.

 

          Frohngau, den 27. Januar 1899.

 

Heute fand in hiesiger Schule die Feier des

Geburtstages unseres Kaisers statt. In der

festlich geschmückten Schule wurden zur Ver-

herrlichung des Tages Vaterlandslieder gesungen

und Sprüche deklamiert. In der Ansprache wurde

ausgeführt wie der Kaiser als Schüler ein

Vorbild den Kindern gab. Das Schlußgebet

wurde für den hohen Landesherrn gebetet, daß

Gott uns ihn noch lange gesund erhalten möge. Nach

der Feier wurden die Kinder beschenkt.

 

          Frohngau, den 7. Februar 99

 

Heute fand die Einführung unseres neuen Pfarrers

Herrn Leonhard Rauschen durch den Dechanten statt.

 

Originalseite

 

Seite 101

 

          Frohngau, den 10. April 1899

 

Mit heute begann das neue Schuljahr. Es waren

3 Kinder entlassen und 7 wurden aufgenom-

men. Die Schülerzahl beträgt 54. 25 Knaben

und 29 Mädchen.

 

          Frohngau, den 2. Mai 1899.

 

Heute fand eine Revision der Schule durch

den Herrn Kreisschulinspektor statt.

 

          Frohngau, den 23. Juli 1899.

 

Die diesjährigen Heuernte-Ferien begannen

am 3. Juli und dauerten, da die Kinder der un-

günstigen Witterung wegen in der 1. Woche nicht

auf der Wiese arbeiten konnten, nicht wie früher

2, sondern 3 Wochen.

 

          Frohngau, den 3. November 1899

 

Vom 3. Oktober bis zum 3. November dauerten

die diesjährigen Herbstferien. Während

derselben wurden im Schulsaale die der West-

seite zugekehrte Hälfte der Decke neu herge-

stellt.

Auch erhielten die Kinder von Buir heute

für die Wintermonate November, Dezember, Januar

und Februar einen eigenen Lehrer - Jos. Scheeben

mit Namen.

 

          Frohngau, den 27. Januar 1900

 

Heute fand in der hiesigen Schule die Feier

des Geburtstages unseres Landesherrn

statt.

Der Lehrer Merzenich.

 

Originalseite

 

Seite 102

 

          Frohngau, den 31. März 1900.

 

Heute fand in hiesiger Schule die Entlassungs-

prüfung statt. Es wurden zugelassen und

entlassen 3 Kinder.

 

          Frohngau, den 27. Januar 1901.

 

Heute wurde in hiesiger Schule das Fest des

Geburtstages Sr. Majestät gefeiert.

 

          Frohngau, den 1. Juli 1901

 

Heute verließ der Lehrer Merzenich Frohngau

und trat seine neue Stelle in Holzmülheim

an.

 

Originalseite

 

 

Zu Seite 102 Lehrer Michael Gräfen